Herzlich Willkommen beim


Verein der Münzen-, Ansichtskarten- und Briefmarkenfreunde
Donaueschingen-Blumberg e.V. gegr. 1921
 

Meldung vom 10.02.2022

Bundesbank trocknet Flutgeld

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/flutkatastrophe-im-ahrtal-bundesbank-ersetzt-zerstoertes-bargeld-17791336.html


Meldung vom 30.12.2021

Goldnachfrage steigt an

 Corona - Krise ohne Ende und eine steigende Inflation stärken bei Verbrauchern die Nachfrage nach Gold. Im ersten Halbjahr 2021 seien in Deutschland 90 Tonnen an Barren und Münzen umgesetzt worden, sagte der Geschäftsführer der Fachvereinigung Edelmetalle, York Council, unter Berufung auf Daten des World Gold Councils. "Das war der höchste Umsatz seit zwölf Jahren, weltweit würde nur in China mehr Gold nachgefragt."

Schwabo


Meldung vom 28.12.2021

EZB genehmigt Herstellung vieler Münzen

Die Euroländer wollen trotz zunehmender Nutzung bargeldloser Bezahlungsmöglichkeiten im Jahr 2022 viele Euromünzen herstellen.

Das von der Europäischen Zentralbank (EZB) für 2022 genehmigte Volumen fällt mit rund 1,8 Mrd. Euro allerdings erneut geringer aus als ein Jahr zuvor. Für 2021 hatte die Notenbank den 19 Staaten Im Währungsraum die Ausgabe neuer Euromünzen im Umfang von knapp unter zwei Mrd. Euro zugesichert, 2020 waren es noch gut 2,1 Mrd. Euro. Von der für das Jahr 2022 vorgesehenen Münzproduktion ist ein Volumen von 1321,76 Mrd. Euro für den täglichen Gebrauch bestimmt. Dazu kommen Sammlermünzen im Umfang von 475,23 Mio. Euro. Die meisten Geldstücke will wieder Deutschland produzieren. Das Volumen beläuft sich auf 583 Mio. Euro.

Schwabo